Archiv für den Monat: April 2015

Leider nicht geil – anders wäre besser!

Einen Claim zu erfinden ist nicht leicht, da kann man schon mal auf die Idee kommen, diesen zu finden statt zu erfinden. So geschehen beim Fernsehsender Tele 5, die sich den Songtitel „Leider geil“ von Deichkind ausgeborgt haben. Nur leider macht das hier wenig Sinn: im Lied geht es darum, dass Sachen geil sind, die es nicht unbedingt sein sollten. Warum aber sollte der eigene Sender nicht geil sein? So wenig Selbstvertrauen?

Scheinbar schon, denn man vertraut nicht diesem einen Claim, sondern setzt noch ein „anders ist besser“ dahinter. Es gibt nicht viele Unternehmen, die sich den Luxus von 2 Claims leisten – wobei Luxus natürlich ein falsches Wort ist bei 50% Diebstahl geistigen Eigentums. 

Absurd wird es jedenfalls dann, wenn man aus dem aus einem Song geklauten Text einen neuen Song bastelt. Da fragt man sich, ob denn Deichkind für die Ausstrahlung des neuen Songs Tantiemen bekommen…

Gaga Werbung

Ist es ein neuer Trend, oder beweist es, dass Praktikanten in den Agenturen inzwischen mehr zugemutet wird, als sie leisten können? Werbung wird mehr und mehr zu einer Ausgeburt unerträglicher Dummheit und Phantasielosigkeit.

Bei Lidl grassieren gerade Sätze wie „Gutes Fleisch erkennt man an gutem Fleisch“ (TV Werbung). Was als nächstes geplant ist? Vielleicht „gute Mitarbeiterüberwachung erkennt man an guter Mitarbeiterüberwachung“ oder dürfen mal die Schülerpraktikanten ran und basteln einen Zungenbrecher wie „gute Güter erkennt man an guten Gütern.“

Wimdu versucht mit seinem Claim „ich wimdu und du“, die Verbalisierung von Google und zuletzt Parship zu imitieren – aber leider auf eine so plumpe und idiotische Art und Weise, dass nicht mal Reisende mit dem IQ einer Wanderheuschrecke dieses Kunstwort verwenden würden. Aber mal im Ernst: Bildet sich wirklich irgendwer ein, man ersetzt den Terminus „Hotel buchen“ demnächst mit „wimdun“ (oder „wimduen“?) – und das zu Zeiten, wo zahlreiche andere und weit bekanntere Portale im gleichen Geschäftsfeld tätig sind???

Tchibo wiederum muss man gratulieren, sind sie doch tatsächlich die Erfinder des wohl einzigen Kaffees, den man sowohl schwarz als auch mit Milch trinken kann. Der Wahnsinn! Andererseits wurde die Kombi mit Zucker nicht erwähnt, tja, schade eigentlich: wenn blöd, dann bitte auch richtig! So kann ich diesen Kaffee leider nicht trinken.

Woran erkennt man eigentlich gute Werbung? Jedenfalls nicht an guter Werbung…