Die weise Reise

Man kann natürlich behaupten, dass der gereimte Werbespruch, nachdem er jahrelang in der Versenkung verschwunden war, nun zu einem großen Comeback antreten wird und die Texter von reisecom ihrer Zeit weit voraus sind. Guckt man sich den Claim von reisecom jedoch an, kann man dies eigentlich nicht mehr wirklich prophezeien:

Reise.com_Claim

Ähnlich wie es in der Fernsehserie „How I Met Your Mother“ dazu kommt, dass die Freunde raten müssen, ob die unsinnigen Taten im betrunkenen Zustand oder als Kind absolviert wurden, muss man sich hier fragen, ob der Claim von Kindern, Betrunkenen oder Ausländern mit Reimlexikon entwickelt wurde. Andererseits lässt der veraltete Satzbau eher auf einen reaktivierten Werber aus den Sechzigern schließen.

Nun gut, man kann ihnen zu Gute halten, dass auf der Website immerhin (im Gegensatz zur Fernsehwerbung) Kommata eingepflegt sind. Trotzdem kann ich mir keinen Reim darauf machen (!), wie man Unsummen für die Ausstrahlung von Fernsehwerbung ausgeben kann, aber dort Inhalte für ein paar Cent platziert werden.

(Einen der Spots kann man übrigens hier angucken – origineller weise mit vorgeschaltetem Werbespot: http://www.myvideo.de/watch/9349533/reise_com_TV_Spot_2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.